Site menu:

Das Museum

Von der Gemeinde wurde 1977 der Stiftung das Mathyse-Hus zur Verfügung gestellt und durch den Stiftungsrat und deren Mitarbeitern mit grossem Aufwand in Fronarbeit renoviert.

Kurz nach der Verurkundung der Stiftung konnte vom 8. Bis 10. September 1978 das Dorfmuseum mit einem Dorffest feierlich eingeweiht werden.

Nach der Renovation der Liegenschaft Therwilerstrasse 16 und 18 zügelte 1983 die Sammlung vom alten Gemeindehaus  in die neuen Räumlichkeiten. So waren nun alle Objekte unter einem Dach.

1984 kam die von Alphonse Wyss der Gemeinde geschenkte Flaschensammlung in die Obhut des Dorfmuseums. Einige Jahre später wurde nach dem Tod von Alphonse Wyss die Sammlung durch die seine Gläsersammlung ergänzt.

Bereits 1985 wurde das Dorfmuseum durch eine weitere Ausstellung ergänzt: Die Dorfschmitti von Hans Würger konnte im Erdgeschoss eingerichtet werden.

Nach diesen vielen Veränderungen stellte der Stiftungsrat fest, dass viele Objekte nicht optimal und sinnvoll ausgestellt waren und machte sich an die Diskussion einer Neukonzeption. In ungefähr einem Jahr wurden die Objekte zu Abteilungen zusammengefasst und von überflüssigen Objekten entstaubt. Ein Anfang war gemacht, der das Museumsteam noch manche Jahre beschäftigen würde.